FIA – Frankfurt International Alliance

Frankfurt, 11. Mai 2016

„Außergewöhnlich“ ist wohl das richtige Wort um das Unternehmernetzwerk FIA Frankfurt International Alliance zu beschreiben. Gemeint ist damit nicht nur die Heterogenität der Mitglieder, welche vom Künstler bis zum Notar, viele Branchen abdeckt, sondern auch die besonderen Orte an denen die monatlichen FIA-Meetings stattfinden. Eines der ersten Treffen der FIA-Partner wurde zum Beispiel in einem zukünftigen Flüchtlingsheim veranstaltet. Beim April-Treffen erfreuten sich die Teilnehmer an strahlendem Sonnenschein und frischen Croissant auf einer Dachterrasse mitten in Frankfurt. „Außergewöhnlich“ ist auch unser FIA-Partner Mike Kuhlmann, welcher für dieses Treffen als Gastgeber fungierte. Während seines Vortrags erzählt Mike Kuhlmann von seinem Projekt „propheten“, welches sich über die Jahre zur „Marke des Teilens“ entwickelt hat. Die sogenannte „Sharity Brand“ beruht auf dem Gedanken des produktiven Teilens, welche Wirtschaftlichkeit und globale Solidarität miteinander vereint. Das Projekt „propheten“ ist somit ein Vorbild für die gelebte unternehmerische Gesellschaftsverantwortung und unterstützt mit seinen „Sharity Fees“ ausgesuchte Hilfsprojekte und Organisationen.


Bereits in den ersten Wochen nach der Gründung zeigt sich, dass die Idee der FIA Frankfurt International Alliance einen Nerv in der Frankfurter Unternehmerlandschaft trifft. Die Nachfrage nach einer exklusiven Mitgliedschaft in der FIA Frankfurt International Alliance nimmt stetig zu. Auch die aktuellen FIA-Partner konnten über den gezielten und intensiven Austausch untereinander schon einige gemeinsame Projekte realisieren.