Stefan Söhngen

Dr. Stefan Söhngen – einer der beiden Vorsitzenden des Vorstandes der FIA Frankfurt International Alliance – wird auf Einladung von FrankfurtRheinMain GmbH am Mittwoch, den 21. September und Donnerstag, den 22.September eine Delegationsreise mit dem Oberbürgermeister von Frankfurt am Main nach London antreten. Stellvertretend für die Mitglieder des Unternehmernetzwerkes wird er Teil einer 15-köpfigen Delegationsgruppe rund um Peter Feldmann, die in London für den Standort Frankfurt werben.

Im Gepäck dabei: Eine Kurzbroschüre „BREXIT EXPERTS“, über die, die FIA Frankfurt International Alliance ihr Internetportal www.brexit-experts.com präsentiert. Hierüber stellen die in FIA vereinten Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Expertise als „Lotsen“ – in enger Abstimmung mit z.B. der FRM FrankfurterRheinMain GmbH – für Ansiedlungen in Frankfurt im Zuge des BREXIT dar.

Stefan Söhngen

Dr. Stefan Söhngen (Vorsitzenden des Vorstandes der FIA Frankfurt International)

 

 

Frankfurt, 05.09.2016

Die Konsequenzen des Brexits sind noch nicht vorhersehbar. Eins steht jedoch jetzt schon fest: Der Brexit wird weitreichende Auswirkungen für Unternehmen haben, besonders für die Unternehmen des Finanzensektors. Um weiterhin in der Europäischen Union agieren zu können, werden viele Unternehmen nach neuen Standorten suchen. An dieser Stelle hat Frankfurt die Chance, sich als der Finanzstandort der Europäischen Union zu positionieren.

Als privat organisierte Wirtschaftsförderungsgesellschaft sieht die FIA Frankfurt International Alliance sich in der Pflicht diese einmalige Chance für Frankfurt aufzugreifen und weiterzuentwickeln. Mit der Kampagne Brexit Experts bietet die FIA Frankfurt International Alliance Services, aus ihrem Netzwerk, für Unternehmen, welche den Standort Frankfurt als neue Chance sehen.

Dabei kooperiert die FIA Frankfurt International Alliance, getreu ihrem Motto „Miteinander statt Konkurrenzdenken“, mit einigen regionalen und nationalen Institutionen, allen voran, dem Bundesverband Deutscher Banken.

 

 

Pokal an Alex Meier

15. August 2016

Bereits zum 3. Mal wurde der Frankfurt Main Finance Cup ausgetragen. Diesmal empfing Eintracht Frankfurt den spanischen Erstligisten Celta Vigo.

Die Partner von FIA Frankfurt International Alliance hatten Ehrenkarten und erlebten einen spannendes und attraktiven Saison-Auftakt von Eintracht Frankfurt. Die heimische Mannschaft hat mit einem 3:1 durch Tore von Branimir Hrgota (1:0, 2:0) und Haris Seferovic (3:1) klar überzeugt. Beste Grundlage für einen Start in die neue Bundesliga-Saison mit einem international aufgestellten Team (15 Nationen) von Eintracht Frankfurt!

FIA Frankfurt International Alliance war bei diesem Fußball-Spektakel durch den FIA Partner Dr. Jochen Biedermann sehr prominent vertreten: Er war es, der dem Kapitän von Eintracht Frankfurt, „AlexMeierFußballgott“ den Pokal des Frankfurt Main Finance Cup überreichte.

Weiterlesen

Im Präsidium der Frankfurter Gesellschaft für Wirtschaft und Handel gründen Frankfurter Unternehmer das B2B-Netzwerk Frankfurt International Alliance. Gesellschaftlich ist es als eingetragene Genossenschaft organisiert und Mitglied beim Deutschen Genossenschaftsverband.

Das Initiatoren-Team von Frankfurt International Alliance unterzeichnet am 01.01.2016 in Frankfurt am Main eine gegenseitige Absichtserklärung (LoI), in der sie schriftlich erklären, in Q1 2016 FIA in Form einer eingetragenen Genossenschaft zu gründen.

In einer der letzten Frankfurter Hauptschulen (der Sophienschule) treffen sich 20 Frankfurter Unternehmerinnen und Unternehmer zu einer Brainstorming über die Idee der Gründung eines individuell geführten und professionell gemanagten B2B-Netzwerks. Einstimmig wird entschieden diesem Netzwerk den Namen Frankfurt International Alliance (FIA) zu geben und es in Form einer eingetragenen Genossenschaft in Frankfurt zu gründen.

Die Initiatorengruppe trifft sich seit einigen Monaten und entwickelt gemeinsam die Idee von Frankfurt International Alliance.